Buch

office@casamaria.at

“In Frack und Lederhose
Karl Jeitler – Aus dem Leben eines Wiener Philharmonikers”


von Maria Jeitler – Großbauer

  • Mit exklusiver Audio-CD
  • Mit Geleitworten von Dr. Clemens Hellsberg und Dr. Helga Rabl-Stadler
  • Verlag Styria Premium
  • seit Juni 2012 erhältlich im Buchhandel und online

Eine Biographie und Lebensgeschichte, ein Buch über die Liebe zur Musik, Musikantentum und die Verbindung von Hoch- und Volkskultur. Die Biographie einer Tochter über ihren Vater.
MIT CD
! Über 70 Minuten “Best of Karl Jeitler”

Ein Leben für die Musik

Nach 38 Jahren im Orchester der Wiener Staatsoper und der Wiener Philharmoniker tritt Posaunist Karl Jeitler im September 2012 seinen Ruhestand an. Seine Tochter Maria hat nach vielen intensiven Gesprächen seine Lebensgeschichte aufgezeichnet. Entstanden ist so ein sehr persönliches Buch über die Liebe zur Musik, das Musikantentum und die Verbindung von Hoch- und Volkskultur.

Die Blech- und Bläserkultur zieht sich wie ein roter Faden zieht sich durch Karl Jeitlers Musikerdasein. Aufgewachsen in Niederösterreich, waren es die Blasmusik, ein Hornquartett und ein Bläserensemble, die dem kleinen Karl große Träume schenkten. Sie begleiteten ihn auf seinem Weg als Berufsmusiker, der ihn schließlich zu den Wiener Philharmonikern führte. Während er mit ihnen die Bühnen dieser Welt eroberte, verlor er nie den Bezug zu seinen Wurzeln. Als Förderer und Lehrer im Bereich der Volks- und Blasmusik erwarb sich Karl Jeitler bleibende Verdienste.

Dieses Buch erzählt die außergewöhnliche Geschichte eines Weltklassemusikers und gewährt spannende Einblicke hinter die Kulissen der Musikwelt. Eine exklusive, für dieses Buch gestaltete CD bietet über 70 Minuten puren Hörgenuss.

KARL JEITLER wurde 1947 geboren. Nach dem frühen Tod seines Vaters lebte er mit seiner Mutter in Grafenbach im südlichen Niederösterreich. Ein Onkel gab ihm den ersten Posaunenunterricht; mit 15 Jahren wurde er Mitglied der örtlichen Blasmusikkapelle. Aus Liebe zur Musik brach Jeitler 1964 seine Ausbildung zum Lehrer ab und studierte in Wien Posaune.
Sein Weg als Profimusiker begann 1969 an der Wiener Volksoper, ab 1970 wirkte er bei den Wiener Symphonikern. 1974 wurde er Mitglied des Orchesters der Wiener Staatsoper und in weiterer Folge der Wiener Philharmoniker und der Wiener Hofmusikkapelle. Für Yamaha entwickelte er in Japan eigene Modelle von Posaune, Euphonium und Bassflügelhorn und hatte Anfang der 1980er Jahre einen Lehrauftrag an der Universität für Musik und darstellende Kunst.
Der Vollblutmusiker gründete unter anderem das „Philharmonia Hornquartett“, die „Junge Bläser-Philharmonie Wien“ und die Harmoniemusik Ensemble „11“ und engagiert sich auch stark in der Nachwuchsförderung. Seit 2006 leitet er ein Jugend-Blasmusikprojekt im Rahmen der Salzburger Festspiele. Viele Jahre dirigierte Jeitler den „Trompeterchor der Stadt Wien“, den „Trompeterchor Wien- Tokyo“ und bei besonderen Anlässen auch die Bläser der Wiener Philharmoniker.

auf Amazon kaufen

Fotos Buchpräsentation Wien

Fotos Buchpräsentation Salzburg